top of page
Vietnam klein.jpg

Geschäftsanbahnung Vietnam Gesundheitswirtschaft

Geschäftsanbahnung für deutsche Anbieter und Dienstleister aus der Gesundheitswirtschaft mit Fokus auf Medizintechnik

Durchführungszeitraum: 19.-23. Juni 2023

Veranstaltungsort: Ho-Chi-Minh

Anmeldefrist: 20. März 2023

Infoletter

+++ Sollten die Auswirkungen der globalen Corona-Pandemie eine physische Durchführung vor Ort nicht zulassen, kann das Projekt, in Abstimmung mit den Teilnehmenden, auf ein digitales Format umgestellt werden. Die Eigenanteile der Unternehmen werden in diesem Fall um die Hälfte reduziert. +++

Vom 19. bis 23. Juni 2023 führt die AHK Vietnam, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), mit Unterstützung von enviacon international eine Geschäftsanbahnung für deutsche Anbieter und Dienstleister aus der Gesundheitswirtschaft mit Fokus auf Medizintechnik nach Vietnam durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU.

Teilnahmebedingungen und Format der Veranstaltung

Im Fokus der Geschäftsanbahnung steht das B2B-Matchmaking zwischen deutschen Unternehmen und ausländischen Akteuren. Das Markterschließungsprogramm richtet sich primär an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik in Deutschland. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Unternehmen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

Das Programm beinhaltet eine intensive Vorbereitung der Teilnehmer auf den Markteinstieg in Vietnam, darunter:

​​

  • Individuelle Geschäftstermine: Individuell vorbereitete und durch Dolmetscher begleitete Geschäftstermine und Erstkontaktgespräche.

  • Marktbriefing: Seminarveranstaltung mit Informationen zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

  • Präsentationsveranstaltung: Die Präsentationsveranstaltung mit Unterstützung lokaler Branchenverbände und Unternehmen bietet Teilnehmern Möglichkeiten zum Networking und im Rahmen eines Vortrags Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsabsichten dem lokalen Fachpublikum und möglichen Geschäftspartnern näher zu bringen.

  • Umfangreiche Zielmarktanalyse: Diese beinhaltet allgemeine und fachspezifische Informationen über Marktpotenzial und -entwicklungen, rechtliche und politische Informationen zum Markteinstieg, Hintergrundinformationen sowie Kontaktdaten von relevanten Netzwerken im Zielmarkt.

Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) durchgeführt und ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU, welches aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.gtai-exportguide.de abgerufen werden.

Zielmarkt Vietnam

Vietnam ist ein Land im Aufschwung. Den Grundstein der wirtschaftlichen Entwicklung legten die 1986 eingeführten Doi Moi Reformen, die den Transformationsprozess von einer sozialistischen zu einer marktwirtschaftlichen und liberalisierten Volkswirtschaft einläuteten und den Handel mit kapitalistischen Staaten ermöglichten. Die Privatisierung von Produktionsmitteln und die durch die Wirtschaftsreformen angezogenen ausländischen Investoren legten das Fundament für weitgehend konstante Wachstumsraten des Bruttoinlandsprodukts. Im letzten halben Jahrzehnt lag das annuale BIP-Wachstum ausnahmslos zwischen 6 und 7,1%.

Gesundheitswirtschaft in Vietnam

Seit den frühen 1990er Jahren hat die vietnamesische Regierung die Notwendigkeit einer steigenden Nachfrage nach Gesundheitsprodukten durch die Formulierung einer Reihe von Maßnahmen zur Förderung der Entwicklung der pharmazeutischen Industrie angegangen. Die Gesundheitsausgaben in Vietnam erreichten 2020 einen Wert von 16,3 Mrd. USD, was einem Wert von 166,6 USD pro Kopf entspricht. Bis 2025 sollen die Gesundheitsausgaben 33,7 Mrd. USD erreichen, mehr als das Doppelte in diesem Jahrzehnt. Das Wachstum des Gesundheitswesens liegt zum einen an einer großen und stets wachsenden Bevölkerung, steigende Einkommen und ein verbesserter Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen. Dennoch zeigen die Umstände im Gesundheitssektor ein anderes Bild. Vor allem in den Großstadtregionen Ho-Chi-Minh-Stadt und Hanoi sind die Zentralkrankenhäuser überlastet und veraltet und benötigen Modernisierungen. Dazu kam mit der Corona-Pandemie eine zusätzliche Belastung in Form von erhöhter Krankenhausauslastung sowie ein beschränktes Gesundheitsbudget, das der vietnamesischen Regierung zur Verfügung steht. Auch der private Gesundheitssektor kann die wachsende Belastung nicht tragen. Die Regierung ist daher immer mehr auf private, wie auch ausländische Investoren angewiesen, um das Gesundheitssystem aufrechtzuerhalten und so eine angemessene Versorgung für die Bevölkerung zu garantieren. Experten zufolge benötigt der Gesundheitssektor circa 7,6 Mrd. USD, um die nötige Infrastruktur zu schaffen, wovon die Regierung jedoch nur zwei Drittel der Nachfrage nach Kapital decken kann.

Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Private Einrichtungen sind in der Bevölkerung stark gefragt und ziehen immer mehr das Interesse ausländischer Investoren an. Deutsche Zulieferer sind vor allem für den Bau und die technische Ausstattung sehr gefragt und genießen einen guten Ruf für ihre qualitativ hochwertigen Produkte. Die Nachfrage gilt ebenfalls für den Import von medizintechnischem Bedarf.


Zielgruppe und Preis

Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Unternehmen aus dem Bereich Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik. Sie zielt darauf ab, Kontakte zu marokkanischen Unternehmen zu knüpfen und auszubauen und neue Kooperationen in diesem Markt zu ermöglichen.

Für die Teilnahme and der Geschäftsanbahnung ist ein Teilnehmerbeitrag zu entrichten. Dieser beträgt in Abhängigkeit der Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 EUR (netto). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Infoletter, den Sie sich oben herunterladen können. 

Ihre Ansprechpartnerin
BMWi_2021_Office_Farbe_de_LOGO.png
cyf.png
AHK Vietnam.jpg
bottom of page